Selbsthypnose


Selbsthypnose, Mentaltraining, Suggestionen, NLP, Meditation, Autogenes Training - die Liste der Techniken zur mentalen Selbstbeeinflussung ist lang. Auf Neuro-Programmer.de stellen wir Ihnen einige davon vor. Sie erhalten konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Hintergrundinfos und fundiertes Wissen, mit denen Selbsthypnose lernen für jedermann erreichbar wird.

Was ist Selbsthypnose?

Die Selbsthypnose unterscheidet sich von der Fremdhypnose (z.B. im Rahmen einer Hypnotherapie) dadurch, dass kein fremder Hypnotiseur beteiligt ist. Die Suggestionen gibt man sich selber ein, nachdem man sich auch selber in den Zustand der Hypnose bzw. Trance gebracht hat. Dies fällt vielen Menschen recht schwer. Der Neuro-Programmer 3 kann durch die gezielte Stimulierung der Gehirnwellen die Hypnoseeinleitung erleichtern.

Was Hypnose eigentlich ist, wird in diesem Video verständlich erklärt:

Im Zustand der Selbsthypnose produziert das Gehirn vornehmlich Alpha- oder Thetawellen. Es tritt ein Zustand tiefer Entspannung ein, die sogenannte Trance. In diesem Zustand ist das Gehirn empfänglicher für Suggestionen, weil das Bewusstsein weitgehend umgangen und das Unterbewusstsein direkt angesprochen wird. Durch die im Neuro-Programmer 3 enthaltenen Sitzungen lässt sich bewusst und zielgerichtet Alpha- und Thetawellenausschüttung hervorrufen, wodurch man in den erwähnten Zustand tiefer Entspannung und gesteigerter Suggestionsempfänglichkeit gelangt. Auch Visualisierungen lassen sich in diesem Zustand leichter aufbauen und enfalten eine größere Wirkung im Unterbewusstsein.

Zu beachten ist auch, dass jede Fremdhypnose und Hypnosetherapie bzw. Hypnotherapie eigentlich eine Selbsthypnose darstellt. Das eigene Unterbewusstsein muss die Befehle und Suggestionen des Hypnotiseurs erst akzeptieren. Tut es das nicht, gelangt man auch nicht in Hypnose.

Wozu ist Selbst-Hypnose gut?

Der Zustand der Selbsthypnose kann genutzt werden, um

  • seelische Störungen, wie Depressionen, Manien oder Angstzustände zu behandeln,
  • Schlaflosigkeit, Schmerzen und psychisch mitbedingte/verstärkte Krankheiten, wie Allergien, Asthma oder Kopfschmerzen, zu lindern,
  • sich selbst und seine Leistung zu optimieren, zum Beispiel im Sport, Beruf, Schule/Universität,
  • unangenehme Angewohnheiten loszuwerden, zum Beispiel im Rahmen der Raucherentwöhnung oder zur Unterstützung einer Diät,
  • seine Persönlichkeit zu optimieren, zum Beispiel mehr Selbstsicherheit, Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen oder ähnliches.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der möglichen Anwendungen der Selbsthypnose. Die Liste liese sich beliebig fortsetzen. Alles, was im Geist des Menschen seinen Ursprung hat, kann auch im Geist des Menschen verändert werden wenn das Unterbewusstsein richtig angesprochen wird. Dabei ist nicht unbedingt eine professionelle Hypnosetherapie notwendig - auch am PC, auf der Coach oder im Sessel kann man Selbsthypnose durchführen. Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über die Einsatzgebiete, Methoden und Techniken der Selbsthypnose.
Sie möchten Trance und Selbsthypnose lernen? Auf der nächsten Seite finden Sie einige konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Selbsthypnose. Klicken Sie auf diesen Link:

Anleitung zur Selbsthypnose

Ist Selbsthypnose gefährlich?

Vielleicht haben Sie etwas Bedenken, ob die Selbsthypnose gefährlich sein könnte. Das oben Beschriebene sollte Sie jedoch beruhigen. Die Trance ist ein ganz natürlicher Zustand, in dem Sie sich täglich mehrmals befinden. Mit der Selbst-Hypnose führen Sie ihn nur gezielt herbei.

Kann man mit Selbsthypnose abnehmen?

Das wäre doch super: einfach eine Selbsthypnose-CD einwerfen und die Kilos purzeln nur so. Ganz so einfach ist es aber leider nicht. Die Selbsthypnose ist eine hervorragende Unterstützung beim Abnehmen: sie stärkt ihr Durchhaltevermögen, "brennt" das Ziel in Ihr Unterbewusstsein ein, hilft Ihnen, Ihre Gewohnheiten nachhaltig zu ändern und so weiter. Allein durch Selbsthypnose abnehmen funktioniert jedoch fast nie. Sie müssen schon einen aktiven Beitrag leisten, zum Beispiel Ihre Ernährung umstellen und mehr Bewegung in Ihr Leben integrieren. Durch Selbsthypnose gelingt Ihnen all das jedoch viel einfacher - probieren Sie es einfach aus.

Wie sieht es mit Hypnose-CDs aus?

Im Internet gibt es unzählige Angebot für Hypnose-CDs, die schnelle Erfolge mit wenig Aufwand versprechen. Angeboten werden zum Beispiel Programme zur Raucherentwöhnung, zum Abnehmen, zum besseren Lernen für Prüfungen oder gegen Depressionen.

Diese CDs können eine wirksame Hilfe beim Lernen der Hypnose sein. Allerdings gilt auch hier wie immer: ohne Fleiß kein Preis. Die CD entbindet nicht von einer aktiven Mitarbeit, im Gegenteil. Man muss sie regelmäßig anhören, alle Übungen auch wirklich durchführen und die Anwendung der CD fest in sein Leben integrieren, wenn es etwas bringen soll.