Allgemeine Tipps zur Arbeit mit Mind Machines

Im Moment übersetzen wir die Anleitungen für die beiden Mind Machines Proteus und Sirius ins Deutsche. Hier gibts schon einmal ein paar allgemeine Tipps zur Arbeit mit den beiden Mind Machines:

  • Wenn möglich, legen Sie eine bestimmte Zeit des Tages für Ihr Mentaltraining fest. Zum Beispiel könnten Sie sich jeden morgen als Erstes Ihrer Mind Machine widmen, bevor der Rest Ihrer Familie aufwacht. Wenn Sie wenig Zeit haben, könnten Sie etwas früher aufstehen. Sie werden feststellen, dass die kurze Einbuße an Schlaf mehr als überkompensiert wird durch die vielen Nutzen, die Sie durch das tägliche Anwenden erhalten. Achten Sie auf eine Umgebung, in der Sie möglichst nicht gestört oder abgelenkt werden.
  • Optimalerweise warten Sie mindestens eine Stunde nach Ihrer letzten Mahlzeit, da Ihre Verdauung einiges an Energie bracht und diese Energie Ihnen dann fehlt.
  • Mit etwas Übung werden Sie schnell lernen, Ihre Konzentration in der Übergangsphase zwischen Wachbewusstsein und Schlaf zu halten. In diesem Zustand erlangen Sie eine ruhige, fokussierte Aufmerksamkeit, bei der Ihre Kreativität einfacher fließt.
  • Stellen Sie die Lautstärke so ein, dass sie für Sie angenehm ist. Während der Sitzung kann sich Ihre Wahrnehmung verbessern, wählen Sie die Lautstärke deshalb nicht zu laut. Auch die Intensität der LED-Brille sollten Sie eher gering einstellen und sich zu einer Stärke „hocharbeiten“, die für Sie noch angenehm ist. Mehr ist nicht unbedingt besser. Viel wichtiger ist, dass Sie sich während der Anwendung wohlfühlen.

Die Anleitungen enthalten noch weitere Tipps für effektive Sitzungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.